Ein Winzer der Champagne

Unser Champagner spiegelt sein Terroir und die Leidenschaft der Menschen wider, die ihn geduldig ausgebaut haben...

Winzer ist... ein Beruf, eine Leidenschaft

Champagner-Reben sind das ganze Jahr über sehr anspruchsvoll und nur eine intensive Arbeit ermöglicht es, sie zu beherrschen und das Beste aus ihnen herauszuholen: Beschneiden, Binden, Anheften, Trimmen usw. Diese Arbeiten werden zum großen Teil manuell durchgeführt; sie bilden die Kernkompetenz unseres Berufs.

Unsere gesamten Weinbauflächen, die als Grand Cru klassifiziert sind, werden mit integrierten Anbaumethoden bewirtschaftet: Pflege der Böden und Begrünung der Parzellen, Verwirrungsmethode, Einsatz von Pflanzenschutzmitteln nur bei Bedarf, Abfallmanagement, Rückverfolgbarkeit usw.
Und wo immer dies möglich ist, gehen wir mit Techniken, die denen der biologischen Landwirtschaft ähnlich sind, noch weiter.

Es ist von wesentlicher Bedeutung für uns, das zu respektieren, was die Natur uns bietet und es uns ermöglicht, Trauben von großer Qualität zu erzeugen.

Eine überlieferte Technik

Unser familiäres Know-how, das von Generation zu Generation weitergegeben wurde, respektiert die Champagnertradition und kombiniert sie zugleich mit unseren hauseigenen Techniken, um charaktervolle Champagner anzubieten, die Sie zu jedem Anlass passen.

Die Weinlese in der Champagne wird immer von Hand durchgeführt. Die Trauben werden sofort danach in unserer eigenen Presse direkt bei uns gepresst – Cru für Cru und Rebsorte für Rebsorte.

Jeder Saft wird identifiziert und getrennt Fässer gefüllt, so dass er seine eigenen Qualitäten entfalten kann. Diese Qualitäten werden bei der Assemblage verwendet, die mit höchster Leidenschaft und Know-how von Jean-Louis und Jean-Christophe Delavenne durchgeführt wird.

Aus dieser subtilen Verbindung der Rebsorten, die aus drei Crus unseres Anbaugebiets hervorgehen, entstehen unsere verschiedenen Champagnerqualitäten.

Streben nach Qualität

  • Im Gegensatz zur gängigen Praxis in der Champagne führen wir keine malolaktische Gärung durch. Diese Technik erfordert eine große Beherrschung und eine besondere Aufmerksamkeit.
  • Wir lassen unsere Weine so natürlich wie möglich in Fässern reifen. Dieser natürliche Weinbereitungsprozess ist zeitaufwändig und heikel. Er erfordert eine einwandfreie Hygiene, tägliche Kontrollen und viel Geduld. Die Abfüllung erfolgt erst im Juli, anstatt wie sonst üblich im Februar.
  • Zuletzt altern unsere Champagner mindestens drei Jahre lang - bei Cuvées Millésimées noch länger - in unseren natürlichen Kellern, die in Kreide gegraben sind. Sie können dann direkt nach ihrem Verkauf getrunken werden.

All diese Anstrengungen werden dadurch belohnt, dass wir frischere und fruchtigere Champagner erzielen, die über die Zeit hinweg besser altern und die Einzigartigkeit ihres Terroirs ausdrücken.

Um diese Website konsultieren, müssen Sie das gesetzliche Mindestalter für den Erwerb und Konsum von Alkohol in Ihrem Heimatland haben. Wenn kein solches Gesetz in Ihrem Land existiert, müssen Sie über 18 Jahre alt sein.